Dr. Kurt Duwe 
 
Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft - Wahlkreis Harburg 
 


Aktuelles

Willkommen

Inhaltliche Schwerpunkte

Wahlkreis Harburg

Eigene Anfragen

Eigene Anträge

Meine Ausschüsse

Presse-Erklärung

Öffentliche Termine

Datenschutz

Meine Vita

Kontakt

Links

Impressum

Presse-Erklärung

Presse-Erklärung vom 17.07.2014:

Altlastensanierung beim Bahnhofsumzug: Millionenrisiken nach oben offen!

Der stadtentwicklungspolitische Sprecher der FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft Dr. Kurt Duwe nach den Antworten des Senats auf seine Kleine Anfrage (Drs. 20/12356) „Zweiter Bauabschnitt Mitte Altona – Flächenerwerb und Altlastensanierung“:

„Das Risiko von Kostensteigerungen bei der Flächensanierung liegt eindeutig bei der Stadt. Für die Bahn sind die Lasten auf 7,1 Mio. Euro gedeckelt. Das könnte für die Hamburger Steuerzahler ein Millionengrab mit Endlosrisiken werden: Die ergänzenden Untersuchungsmaßnahmen zu den Altlasten im Auftrag der Bahn liegen noch nicht vor. Dennoch wurde die feste Summe vorab vereinbart. Sie beruht ausschließlich auf einer Kostenschätzung aus 2012. Das ist für eine tragfähige Kalkulation völlig unzureichend! Dutzende Negativ-Beispiele haben gezeigt, dass die Altlastensanierung erhebliche Kosten-Risiken birgt. Die Stadt hat schlecht verhandelt, denn diese Risiken sind nun ganz bei ihr. Für den Steuerzahler könnten so aus den 7 Millionen-Lasten am Ende 17 oder 70 werden.“
« Zurück

Druckversion Druckversion

 
 24. 06. 2019
Hintergrund
  Mein Facebook
Kurt Duwe MdHB
Hintergrund
Hintergrund
Hintergrund
  Das Neueste ....
Meine Anträge zu Solarbänken in Parks und zu Onlinepetitionen in Hamburg
Hintergrund
Hintergrund
Hintergrund
  Anfragen
Weitere Anfragen zur Wiederöffnung der Alten Süderelbe und zum Breitbandausbau in Hamburg
Hintergrund
Hintergrund
Hintergrund
  Aktuelle FDP-News
Aktuelles aus Hamburg

Aktuelles aus dem Kreisverband Harburg

Aktuelles aus dem Kreisverband Süderelbe
Hintergrund
Hintergrund
Hintergrund
  FDP Mitgliedschaft
Werden Sie Mitglied der Liberalen.
Hintergrund
Hintergrund