Dr. Kurt Duwe 
 
Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft - Wahlkreis Harburg 
 


Aktuelles

Willkommen

Inhaltliche Schwerpunkte

Wahlkreis Harburg

Redebeiträge im Plenum

Eigene Anfragen

Eigene Anträge

Meine Ausschüsse

Presse-Erklärung

Öffentliche Termine

Mein Blog

Meine Vita

Kontakt

Links

Impressum

Redebeiträge im Plenum

Rede vom 13.02.2013
Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg - 20. Wahlperiode - 52. Sitzung

Zukunft der historischen GEGGebäude auf der Peute – Drs 20/6868 – (Antrag der SPD-Fraktion)

Vizepräsidentin Dr. Eva Gümbel: Herr Dr. Duwe, Sie haben das Wort.

Dr. Kurt Duwe FDP:* Frau Präsidentin, meine sehr geehrten Damen und Herren! Arbeitergeschichte scheint auch zur Arbeit anzuregen. Dankenswerterweise hat die Fraktion DIE LINKE dieses Thema auf die Tagesordnung gebracht mit ihrem Antrag. Wir sind auch dafür, dass dieses Ensemble möglichst erhalten bleibt.

Irgendwie angesteckt hat uns dann ein Zusatzantrag der SPD ereilt, in dem nur etwa drei Zehntel dessen steht, was eigentlich drinstehen sollte. Aber zumindest hat sich die SPD so weit bewegt, dass man noch etwas prüfen will. Es ist zwar etwas blumig, aber es ist okay. Heute hat uns eine Neufassung der CDU erreicht, nach der dann wieder das gesamte Ensemble unter gewissen Umständen geschützt werden solle. Es ist alles noch nicht so, dass wir darüber einen endgültigen Beschluss fassen können. Deshalb möchten wir auch alle Anträge an den Kulturausschuss überweisen, damit wir endlich darüber reden können.

Über einen Aspekt möchte ich noch einmal kurz referieren, das ist der Kulturspeicher. Es wurde schon gesagt, dass in den bestehenden Gebäuden ein ganzer Kulturspeicher, so, wie er geplant war, nicht hineinpasse. Darüber kann man natürlich anders denken. Aber es ist wirklich überdenkenswert, und das sollte auch in den Prüfungen enthalten sein. Der Kulturspeicher sollte so gestaltet sein, dass er ein idealer Kulturspeicher sein kann. Und wenn man in bestehende Gebäude etwas hineinzwängen will, muss man gewahr werden, dass man vielleicht nicht den idealen Kulturspeicher bekommt, den man sonst bekommen würde. Deshalb sollten wir uns nicht darauf beschränken zu sagen, wir haben einen Kulturspeicher plus ein bisschen Kultur daneben, sondern wenn es eben nicht passt, dann reicht es, die anderen Gebäude, die wir wirklich erhalten können, durch private Investoren für die Nachwelt zu erhalten.

Deshalb beantragen wir noch einmal, alle Anträge an den Kulturausschuss zu überweisen. – Vielen Dank.

(Beifall bei der FDP)

Das gesamte Sitzungsprotokoll der 52. Sitzung hier als pdf-Datei herunterladen!

« Zurück



Druckversion Druckversion

 
 17. 12. 2017
Hintergrund
  Mein Facebook
Kurt Duwe MdHB
Hintergrund
Hintergrund
Hintergrund
  Das Neueste ....
Meine Haushalts- anträge ....
Hintergrund
Hintergrund
Hintergrund
  Anfragen
Weitere Anfrage zur Krankenhaus- versorgung in Harburg und zu Ausgrabungen am Rönneburger Stieg
Hintergrund
Hintergrund
Hintergrund
  Aktuelle FDP-News
Aktuelles aus Hamburg

Aktuelles aus dem Kreisverband Harburg

Aktuelles aus dem Kreisverband Süderelbe
Hintergrund
Hintergrund
Hintergrund
  FDP Mitgliedschaft
Werden Sie Mitglied der Liberalen.
Hintergrund
Hintergrund